Jetzt nehmen wir das Bein auf den Arm und wiegen es wie ein Baby.

Ich habe ja schon viele merkwürdige Sachen aus dem Munde virtueller oder aufgezeichneter Personen gehört, darunter auch die verstörenden Untertitel einiger Japanischer “Kunstfilme”.

Aber als ich im Schneidersitz verharrend die Worte “Jetzt nehmen wir das Bein auf den Arm und wiegen es wie ein Baby” vernahm, brach für mich eine Welt von Gelenkwirbeln zusammen. Wo war ich da nur gelandet?

Das ganze nennt sich Yogates, das zienlich hässliche Kind von Yoga und Pilates. Ich wusste nicht das Menschen sich so verbiegen können müssen. Wer mich schoneinmal bewegen hat sehen weiß wie unglaublwürdig die Vorstellung sein muss, dass ich mich aus dem nachunten schauenden Hund in den 4 Füsslerstand und dann in die Cobra geglitten sein soll. Aber ich bin.

Wer das ganze auch mal erleiden mag kann gerne einen virtuellen Kurs in einem Mc-Fit Studio besuchen oder versuchen seine Ellenbogen mit der Zungenspitze zu berühren. Ich behaupte aber ersteres wäre einfacher.